Startseite / Prepper / 30 Tage ohne Essen überleben – so funktionierts!

30 Tage ohne Essen überleben – so funktionierts!

Die Menschheit wird weiter wachsen, und alle essen, jeder braucht Energie.

Diese Situationwird sich immer weiter zuspitzen.

Wir werden unser Verständnisfür Körper und Ernährung für etwas Neues, Menschengemachtesöffnen müssen.

zum Wohle der Menschheit.

Das ist Soylent.

Manche nennen esdie Zukunft der Lebensmittel.

Ich werde dessen Erfinder treffen, und herausfinden, wie es unsere Essgewohnheitenverändern könnte.

Und ich werde mich nurvon Soylent ernähren, 30 Tage lang.

Soylent ersetzt Nahrung komplett, und ich werde michnur davon ernähren, genau wie der Mann,der es erfunden hat.

Es schmeckt genau so, wie es aussieht.

Soylent, Rapsöl Fischölkapseln und Wasser.

Das ist meine gesamte Nahrungfür den kommenden Monat.

Ich bin ein bisschen besorgt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich mich nur davon ernähren werde heute.

Und im gesamten kommenden Monat.

30 Tage lang Soylent, 30 Tage lang.

diese flüssige Pampe.

Wir sind auf dem Wegzum Firmensitz in Oakland.

Wir werden herausfinden,wo Rob Reinhart und sein Team die Nahrung der Zukunft herstellen.

– Hey, Rob.

– Wie geht’s? – Hi.

– Komm rein.

Ich denke nicht, dass wir unsere wachsende Bevölkerungdurch Bio-Farmen ernähren werden.

Wir müssen in die Zukunft blicken.

Wir müssen die Dingeverbessern und optimieren und vieles kommt aus derWissenschaft und Technologie.

Diese Idee wird eine Menge bestehenderNahrungsprobleme lösen, nicht nur den Hunger.

Es hat einen Einfluss auf unsere Umwelt.

Eine schlecht ausgewogene Ernährung führt zu Fettleibigkeit.

Ich stehe der Zukunftsehr optimistisch gegenüber.

Die Menschen werden sehr gesundund dynamisch sein.

Wir werden unserer Umweltweniger Schaden zufügen.

Es wird alles im Überfluss geben.

Ich erinnere mich sehr gutan eine Situation, ich war etwa 6 Jahre altund damals.

aß ich Salat oder Kohl,ich erinnere mich, dass ich es seltsam fand, dass ich als Mensch,Blätter essen sollte.

Ich lebte in einem Haus,ging zur Schule und aß Blätter? Ich fand das sehr komisch, als ob es etwas für Tiere wäre.

Warum sollte ich das essen? Für Rob ist Essendefinitiv immer noch ein Thema Als 24-jähriger Softwareentwickler hatte er die etabliertenEssgewohnheiten satt und nahm sich vor,das Essen von morgen zu erfinden.

Er entwickelte einen chemischen Cocktailnamens Soylent und um zu zeigen, dass es funktioniert,ernährte er sich 30 Tage lang davon.

In den ersten Tagen war esziemlich nervenaufreibend.

Ich fühlte mich, als würde ichbekanntes Terrain verlassen, Es befand sich kein normales Essen mehrin meinem Körper, nur noch dieser Chemie-Mix, den ich anhand rudimentären Wissenszusammengestellt hatte.

Ich hatte mich vorhernoch nie so gut gefühlt.

Er dokumentierte diese Erfahrungin seinem Blog, und seine Nahrungsmittelersatz-Suchewurde von den Medien aufgegriffen.

Schon bald war Soylenteine echte Internet-Sensation.

Natürlich startete er dann als nächsteseine Crowdfunding-Kampagne.

Ich bin Entwickler undhabe Soylent erfunden, da meine Ernährungsmöglichkeiteneingeschränkt waren.

Ich wollte mit meiner Zeitund meinem Geld freier sein und auch gesünder leben.

Seit 3 Monaten lebe ichfast ausschließlich von Soylent.

Ich war im Lebennoch nie gesünder.

Er sammelte 800.

000 Dollar,in weniger als einem Monat.

Das ist ein guter Anfang.

Mit diesem Kapitalgründete er eine Firma, die aus intelligenten20-Jährigen besteht.

Sie seien schon vor Soylent als“Startup Bros.

“ bekannt gewesen.

Und tatsächlich ist dies Robs drittesund erfolgreichstes Projekt.

Prost.

Sie wurden definitiv von derSilicon Valley-Kultur beeinflusst.

aber anstatt Apps zu entwickelnarbeiten sie mit Nahrung.

Ich erinnere michan den Tag der Einführung.

Wir hörten laut Musikund waren so aufgeregt, so glücklich, dass wir diesen ersten Meilensteinin Richtung Erfolg geschafft hatten.

Als uns bewusst wurde, dass das irgendwohin führt, dass wir da etwas haben,wofür die Leute ihre Kreditkarte zücken würden,und es zumindest einmal ausprobieren.

Und was genau ist das,wofür alle so eifrig zahlen? Soylent ist eineMinimal-Nahrungsmischung die aus 31 Grundzutaten besteht.

Das sind die Hauptbestandteile: Hafermehl, Maltodextrin,Reisprotein, Rapsöl, Ballaststoffe und kleinere Mengen an Mineralstoffenwie Kaliumgluconat, Natrium, Eisen,Zink und Chlorid.

Insgesamt sind es 2.

400 Kalorien Und überhaupt kein Cholesterin.

Während ich die Diät machte, kaufte Rob viele der Zutatenin großen Mengen von Chemielieferantenoder direkt bei Amazon.

Com Wir versuchen die optimalen Menge an Nährstoffen zu erhalten, und danach werden dann Bio-Verfügbarkeit, Kosten,Nachhaltigkeit optimiert.

Deshalb haben wir unsfür vegan entschieden.

Irgendwann möchten wir so unabhängig wie möglichvon der Landwirtschaft sein.

Theoretisch könnte vieles davon einfach aus Sonnenlicht, Wasser undaus der Luft gewonnen werden.

So wie Pflanzen das tun.

Pflanzen machen dasauf eine bestimmte Art, aber wir wollen einebestimmte Chemikalie herstellen.

Die Art und Weise ist hier egal.

Die ganze Operation wurde ineiner alten Kleiderfabrik durchgeführt, wo Sauberkeit nicht geradean erster Stelle steht.

Einmal haben wir eine Ratte gefilmt, die sich in dem Bereich,wo Soylent gemischt wurde, herumtrieb.

Weil die FDA Soylentals Nahrungsergänzungsmittel ansieht, muss das Produkt oder die Fabrik,in der es hergestellt wird, nicht geprüft oder anerkannt sein,bevor es auf den Markt kommt.

Als ich es Rob erzählte, sagte er,dass er auf totale Transparenz setzte.

Er wüsste,dass die Fabrik nicht ideal war, dass das an denAnfangsschwierigkeiten liege.

Er würde das Beste aus denbeschränkten Mitteln machen.

Da kommt man ins Grübeln,in was man da geraten ist.

Du überlegst dir kurz, dass du 30 Tage langein Produkt trinken wirst, das in diesem Lager hergestellt wurde.

Das wird ziemlich zäh.

Nach zwei Minuten.

fühle ich mich,als hätte ich schon gegessen.

Ich fühle mich irgendwie.

Ich bin schon halb satt.

Ich fühle mich besser.

Bin angenehm überrascht,dass ich mich besser fühle.

Nach nur einem Glas Soylent.

Für viele Leute ist Essenetwas Grundlegendes, Heiliges, Unveränderliches, aber ich denke,das lässt sich nicht belegen.

Es ist falsch zu denken, dass etwas aus der Naturautomatisch das Beste ist.

Heutzutage ist meist sogardas Gegenteil der Fall.

Die Dinge, die wir entwickeln,sind oft nützlicher.

Mit Robs Idee im Hinterkopf, entschieden wir,rüber zum Anti-Soylent zu fahren, zum Bauernmarkt, um dort noch weiterüber Ernährung zu sprechen.

Wenn die Leute wenigervon den Nahrungsmitteln essen würden, deren Herstellung sehr aufwendig ist, dann könnten wir eingutes, nachhaltiges Niveau finden.

Wir sollten das nicht aufgeben,aber es ist wichtig, zu verstehen,worum es sich wirklich handelt.

Es ist ein Organismus,etwas, das wir über lange Zeit angebaut haben.

Was ist dein Lieblingsobst oder Gemüse? Ich mag Tomaten.

– Tomaten.

– Ja.

Rot ist meine Lieblingsfarbe,und ich fühle mich damit verbunden.

Früher bauten mein Vater und ichTomaten an, was viel Spaß gemacht hat.

Wenn unsere Tomatenvon Ungeziefer gefressen wurden, verhungerten wir nicht.

Es sollte Spaß machen,und so sehe ich das auch heute.

Es ist wirklich gut, sich bei etwas so wichtigem wie Gesundheitund Ernährung sicher zu fühlen.

Dann können wir das hier genießen, weil wir es wollen,nicht weil wir müssen.

Rob sagt nicht, dass wir komplettmit dem Essen aufhören sollen, obwohl er es für möglich hält.

Er isst zwei Mahlzeiten pro Woche.

Das reicht.

Mich interessiert, was du Leuten sagen würdest, die das als Lösung ansehen.

Ich denke nicht,dass das wirklich pragmatisch ist.

Die Zahlen passen nicht.

Es reicht nicht, um 7 oder 10 Milliarden Menschenzu ernähren.

Dafür reicht es nicht.

Zu Beginn hatten wir das,was die Natur uns bietet, weil es gut genug war.

Sobald wir verstanden hatten,was wir davon wollten, produzierten wir modernere Modelle.

Früher benutzte man auchPferde zu Beförderung, und danach haben wir Autos entwickelt.

Viele Dinge kommenzuerst in der Natur vor, aber sobald wir ein besseres Verständnisfür den Vorgang haben, verbessern wir die Dinge für uns.

Die Menschheit versucht seit langem einen gesünderen, billigeren,effizienteren Nahrungsersatz zu kreieren: Angefangen beiJule Vernes nahrhafter Luft, bis hin zur Nahrungspillebei den Jetsons und der Astronautennahrungder NASA.

Unsere Wissenschaft und Science Fictionsind gefüllt mit künstlichem Essen.

Soylent setzt diese Traditionin vielfältiger Weise fort.

Aber es ist ganz und gar nicht fiktiv.

Außer der Namen natürlich.

„Soylent Green“ ist einCharlton Heston-Film aus dem Jahr 1973 und handelt voneiner dystopischen Zukunft, in der New York so überbevölkert ist, dass Leute Waffeln essen müssen, nährstoffreiches Soylent,um zu überleben.

Am Ende des Filmswird aufgedeckt, dass.

na ja.

Soylent hat diese Leute befreit! Wir wollen hohe Transparenzin unserem Unternehmen, und zeigen, dass wir keinemenschlichen Körperteile verwenden.

Ich mag den Namen wirklich.

Es vermittelt die richtige Idee.

Was erwartet manbeim Namen „Soylent“: Es funktioniert, ist billigund effizient, weißt du? Nimm es,um deinen Bedarf zu decken, und dann kannst duam Wochenende gut essen.

Zurück in New York fuhr ich mit der Dokumentationüber das Leben mit Soylent fort, per Webcam-Tagebuch.

Ich fühle michziemlich satt, gesund nicht zu.

anders als sonst.

Ich habe meine Rohremit Soylent verstopft.

Ich.

habe herausgefunden,dass es mit Schimmel verunreinigt war und habe es weggeworfen.

Und so sieht einmit Soylent gefülltes Waschbecken aus.

Mein Soylent hatte grüne Spuren.

als ich es vermengte.

Das ist vom Soylent übrig,ich habe Hunger, und nach besten Kräftenhabe ich es vom Rest getrennt.

Ich werde trotzdem versuchen,den Rest davon zu essen.

Ich bin froh,dass du das nicht gegessen hast.

Es tut mir Leid.

Der Rest der Lieferung sollte in Ordnung sein.

Der Geschmack war meine geringste Sorge, denn nach einer Woche Soylentstörte der mich überhaupt nicht mehr.

Prost.

Ich wollte die kulinarischen Qualitätendennoch etwas näher betrachten.

Ich lud drei New YorkerRestaurantkritiker ein.

Es erinnert mich an etwas,das ich nicht erwähnen möchte.

Es wäre ziemlich deprimierend,wenn man das jeden Tag essen müsste.

Ein bisschen wie nasse Pappe,und ungekochter Haferbrei.

Es ist, als hätte man Haferin Wasser eingeweicht.

Aber die kleinen Klumpen nerven.

Scheiße, das ist ziemlich ekelhaft.

Dieses gelbe klebrige Zeug.

Fühlst du dich.

Zufriedener als davor? Nein, meine Zungefühlt sich echt komisch an.

Ich brauche jetzt einen Gaumenreiniger.

Mein Puls ist jetztein bisschen schneller.

Sind vielleicht die Nerven, weilich etwas so Fremdartiges esse und ein blödes.

Das ist das Essen von morgen.

Es wurde noch nicht mal von einerzuverlässigen Quelle getestet, außer von einem verrückten Typenin den Bergen.

Viele denken, Rob wäre verrückt,weil er versucht Essen zu ersetzen.

Trotzdem kümmert er sich nichtum den Geschmack.

Er hat größere Pläne für Soylent.

Ich denke es wird, vielleicht in etwa 20 Jahren,so wie Wasser, zu einer Art Ressource, die wirfür alle Bürger reinigen und verteilen.

Die Leute werden weiterhinWasserrechnungen zahlen, aber es wird keinem ansauberem Wasser fehlen.

Denn wir haben hart daran gearbeitet, dass jeder Zugang dazu hat.

Und ich möchte auch, dass niemand sich mehrum genügend Essen sorgen muss.

Robs Absichten sind zweifelsohne edel, da fast eine Milliarde Menschenjedes Jahr Hunger leiden.

Wenn Leute sich Nahrungnicht leisten können, dann kann folgendes passieren: Zu sozialen Unruhen,Aufständen kommt es, wenn Menschen Hunger leiden.

Und es gibt wirklich keinen Grund, dass es bei dem Nahrungsmittelangebot dazu kommen muss.

Yaneer Bar-Yam isteine Systemwissenschaftler, und Autor eines einflussreichen Textes, der zeigte,dass Aufstände und soziale Unruhen in direktem Zusammenhang mithohen globalen Lebensmittelpreisen stehen.

Das wird deutlich,schaut man auf das Timing der Hungerkrawallenwährend des Arabischen Frühlings.

Die Aufständen wurden vonden Lebensmittelpreisen angetrieben.

Ausreichend billige Lebensmittel sind also wichtigfür globale Stabilität.

Könnte etwas wie Soylent dabei helfen? Es ist durchaus möglich,dass ein preiswertes Lebensmittel, eine Wirkung hätte.

Es hätte auf jeden Falleine Menge Auswirkungen auf das ganze Agrar-und Wirtschaftssystem.

Wir sind systematisch besorgt, ob wir Neuerungen testen können, die im großen Rahmen eingeführt werden.

Egal ob GVOs oder andere Neuerungen, es gibt viele Möglichkeiten,die Dinge zu verschlechtern.

Mehr, als die Dinge zu verbessern.

Dr.

Bar-Yam war bezüglich Soylentnicht so optimistisch, aber in Boston trafen wir auf jemanden,der es war.

Ein Forscher,der Soylent vorbestellt hatte und eifrig auf seine Lieferung wartete.

Ich komme oft nach Hause und habe keine Lust,Abendessen zu machen.

Ich dachte, ich könnte Soylentals Lösung dafür ausprobieren.

Wie viele hast du bestellt? Die Ration für eine Woche,65 Dollar.

Wie denkst duwird es schmecken? Ich denke eher nichtssagend.

Irgendwie wie „Horchata“ Ich liebe Erdmandelmilch,aber hierbei weiß ich nicht so recht.

Denkst du, es handelt sichum das Essen der Zukunft? Denke ich,es ist das Essen der Zukunft? Nein.

Das ist nichtdas Essen der Zukunft.

Bis jetzt ist esnoch nicht so verrückt, wie ich es erwartet hatte.

ohne Essen auskommen zu müssen.

2 Wochen.

ohne feste Nahrung.

Ich fühle mich gut.

Ich weiß nicht,wie du das aushältst.

Ich würde verrückt werden, wenn ich die ganze ZeitSoylent trinken müsste.

– Du wirkst dünner.

– Dünner? Ja, ich habe gemerkt,dass ich 5 Pfund abgenommen habe.

Nach zwei Wochen Soylent-Ernährung, fühlte ich mich generell gut.

Aber ich wurde zunehmend nervöser, wie es sich auf meine Gesundheitauswirken würde.

Ich entschied,mich von Dr.

Analise Engeldurchchecken zu lassen, einer Spezialistin fürinnere Medizin und Gewichtsverlust.

– Wie alt bist du, Brian?- Ich bin 29.

– Und wie groß bist du?- Ich bin 1,80m, 1,83m.

Steig einfach drauf.

Es beunruhigt mich, dass das Produktvon einem Laien hergestellt wird.

Ascorbinsäure, das ist Vitamin C,Cellulose-Gummi.

Dr.

Engel betont,dass Lebensmittelersatzstoffe wie „Optifast“,seit Jahrzehnten auf dem Markt sind.

Robs größte Neuerung wäre danndie Vermarktung für die breite Masse.

Eine Aussicht,die Dr.

Engel beunruhigt.

Essen ist nicht nur dafür da, dass der Körper überlebt,sondern bedeutet auch Genuss und Sozialisation.

Sie hatte Recht.

Ich versuchte Freunde zum Mittag-oder Abendessen zu begleiten.

Es fühlte sich komisch an.

Ich begann, zuhause zu bleiben.

Ich denke, es ist gesund,Essen zu mögen.

Leute, die nicht essen können, können ernsthaf krank werden.

Es kann schwerwiegendeKonsequenzen haben.

Wie lange wirst dudieses Soylent noch nehmen? – Ungefähr 2 Wochen.

– 2 Wochen.

Ja.

Sollte ich mir Sorgen machen? Also erstens war es deine Entscheidung,Flüssignahrung zu nehmen, und ich empfehle dir nicht,damit weiterzumachen.

Und du nimmst ab.

Ich würde dir jetzt nicht empfehlen,Sport zu machen.

OK.

Aber Sie denken nicht,dass es ernste Folgen haben könnte, wenn ich das einen Monat lang nehme? Irgendwelche schwerwiegenden Probleme? Ich weiß es nicht.

Es ist nicht bekannt.

Ich würde dir raten, auf Symptome zu achten.

Sogar bei schwachen Symptomenwürde ich damit aufhören.

Es ist komplett sicher,denn Gastroenterologen und viele medizinische Experten sagen, dass Patienten so etwasin einem medizinischen Rahmen über eine langer Zeit genommen habenund alles gut verlaufen ist.

So etwas gab es schon vorherund es ist bewiesen, dass es sicher ist.

Wir machen daraus etwas Praktisches.

Trotz Robs Versicherungen: Es gibt keine klinischen Langzeitstudienüber Soylent.

Er bezieht sich aufseine eigenen Erfahrungen und auf die seiner Beta-Tester.

Ich hatte keinen Hunger.

Ich habe abgenommen.

Mein Stuhlgang ist sonderbar unvorhersehbar.

Der Geschmack stört mich nicht.

nicht mehr.

Aber.

die Einschränkungen.

dann doch.

Mein Verstand schweiftimmer wieder zu Nahrung und das ist vorher nicht passiert.

Ich wollte absolutgebratenes Hähnchen.

Ich fühle mich,als würde ich dem Ernährungsplan einerdystopischen Zukunft folgen.

Und der ist nicht besonders angenehm.

Ja, ich meine, ich finde es ekelhaft,es sieht ekelhaft aus, riecht ekelhaft, und lässt dich stinken.

– Dadurch stinke ich?- Ja.

Wonach rieche ich? Nach Soylent,und zwar die ganze Zeit.

Ja, aber.

was noch?Wonach riecht Soylent? Ekelhaft.

Schon der Gedanke an Soylentlöst offenbar starke Reaktionen aus.

Hätte es jemals eine Chanceauf dem Massenmarkt? Um das herauszufinden,befrage ich ein paar meiner Mitarbeiter.

Es schmeckt wie Medizin.

Im Abgang ist es am schlimmsten,es schmeckt so, als hättest du eine HandvollFeuerstein Vitamine gegessen.

Ich würde das lieberjeden Tag trinken, als zu verhungern.

Ich trinke aus.

Die Reaktion wurde negativ.

Zimt würde helfen.

OK, nimm es weg.

Wenn du es trinkst,musst du nie mehr essen.

Ich möchte, dass ihr wisst,dass es ganz schlimm riecht.

Es ist wirklich dickflüssig.

Manche Leute mochten es wirklich.

Es ist nicht schlecht.

Es schmeckt wie ein Proteindrink.

Ja, es ist nicht so schlecht.

Vergiss den Geruchund den Geschmack.

In der letzten Woche, ging mir dasLeben ohne Essen auf die Nerven.

Ich weiß nicht einmal mehr,worüber ich spreche.

OK, hört zu.

Ich konnte mich mit Freunden nicht mehrzum Essen oder auf einen Drink treffen, bei mehr als 2 Soylentwurde mir schlecht.

Vom wenigen Kauenschmerzte mein Kiefer.

Ich kaute Kaugummi,um ihn zu trainieren.

Essen ist ja auch eines unsererwichtigsten sozialen Rituale.

Ich fing an,mich ausgeschlossen zu fühlen und vielleicht auchein bisschen deprimiert.

Hab mich gewogen.

Ich wiege 148, 149 Pfundund das sind 10 Pfund.

weniger als vorher.

Das bin ich nach30 Tagen auf Soylent.

Ich bin froh,.

Dass es vorbei ist.

Um meine Rückkehr zur Nahrung zu feiern, lud mich das Motherboard-Teamzum Mittagessen ein.

Rob war in der Stadt,um sich mit Investoren zu treffen und kam auch mit.

Hähnchen mit Waffen.

Was denkst du,ist es ein großer Schock? Ich fühle es.

Ich spüre,wie es die Speiseröhre hinunterrutscht.

Das ist neu.

Ich spüre,wie die feste Nahrung sich bewegt.

Dieser Monat auf Soylentwar lang und seltsam.

Aber nachdem ich zuerstängstlich war, fühlte ich mich generellgesund und normal.

Eigentlich die ganze Zeit über.

Nach 30 Tagen zeigte dieLaboruntersuchung lediglich einen Vitamin D-Mangel.

Ich war nicht genug draußen gewesen.

Wenn klinische Testsdurchgeführt werden, und die Sicherheit bewiesen ist, werde ich vielleichtwieder einmal Soylent probieren.

Wenn du den ganzen Tag über arbeitest,und keine Zeit für Mittagessen hast, dann machst du manchmalbis 17 Uhr ohne Essen durch und bist dannverdammt hungrig und ausgelaugt.

Ich könnte mir vorstellen,dass man einfach.

Mit Soylent kommst duleichter durch den Tag.

Und ich bin nicht der einzige.

Vorbestellungen im Wert von1 Mio.

Dollar werden gerade weltweit an Kunden ausgeliefert.

Leute wie Casey Friedman.

Ich mache mir Gedanken,wenn ich es erhalte.

– Wenn du es erhältst.

– Und ich freue mich darauf.

Das Unternehmen hat dieschmutzige Fabrik in Oakland verlassen und ist in ihre brandneuen Bürosin Los Angeles gezogen.

In einer Anlage in Modestowird Soylent massenproduziert.

Und zur Krönung hat Soylent gerade zusätzlich1,5 Mio.

Dollar an Wagniskapitalinvestitionen erhalten.

Vielleicht sind dasdie Geräte der Zukunft: ein Krug, ein Schneebesenund eine Trinkflasche anstelle von Gabeln, Messern, Tellern.

Unabhängig davon,was du von Soylent hältst, oder dem Mann,der es herstellt, ist das offiziell einer der größtenöffentlichen Schritte, in Richtung eines „Lebens ohne Essen“.

Ich bin wirklich froh,dass es so vielen Leuten helfen wird.

Ich möchte den Leuten sagen, die sich vor diesen Veränderungenin der Landwirtschaft und Ernährung,wie Zusatzstoffen, fürchten, dass diese Dinge völlig sicher sind und Nahrung sich weiterhinverbessern wird, dass wir ein Teildieser Entwicklung sein werden.

In 20 Jahren wird es wie Wasseraus der Leitung kommen? Das ist der Plan.

Überlebenswichtig:

Prepper in den Niederlande

  Nl – Preppers Sie kennen sie Menschen, die an die Zähne bewaffnet sind und …

Mein Gaskocher Test

Hallo Leute! Ihr hattet mich gefragt, ob das mit dem Bushvival Kocheraufsatz effizienter ist, daher …

Test: 5 beliebte Survivalmesser

Hey alle ist dies JJ und heute, was ich wollte euch einen kurzen Blick zu …