Startseite / News / Der „wahre“ Grund, warum fast JEDER in Syrien agiert

Der „wahre“ Grund, warum fast JEDER in Syrien agiert

¨Hallo Welt wir sind Anonymous das heutige thema Der „wahre“ Grund, warum fast JEDER in Syrien agiert Die Syrien-Krise wie wir sie kennen, begann mit ein paar Protesten mit gerade einmal hunderten Demonstranten.

Wie konnte es sich in eine Flüchtlingskrise verwandeln, in der Kinder sterben.

die Mainstream Medien einen Informationskrieg gegen Russland angezettelt haben und ein Stellvertreterkrieg in Syrien tobt, in den Russland, die USA, die NATO und nun sogar China verwickelt sind… in einen Konflikt, der sich nun zu einem „Heißen Krieg gegen ISIS“ entwickelt, nur einen „Unfall“ von einem Krieg zwischen den unkooperativen „Partnern“? Amerika hatte schon lange ein Auge auf Syrien, Jahre vor dem Zivilkrieg nach der „Revolution“ 2011; WikiLeaks veröffentlichte nun ein Telegramm vom US-Botschafter Williams Roebuck, der zu dieser Zeit in Syrien stationiert war, indem diskutiert Assad aus seiner Position zu entfernen.

Das gesamte Dokument kann hier eingesehen werden – lesenswert.

Jullian Assange während eines Interviews: Der Plan bestand darin, das das syrische Regime mithilfe einiger Faktoren so paranoid zu machen, dass es überreagieren würde, zu befürchten, dass es eine Verschwörung gäbe… in der Theorie heißt es also „Wir haben ein Problem mit islamistischen Extremisten, die über die irakische Grenze kommen, und wir werden dagegen vorgehen“ Mithilfe dieser Informationen sollte die syrische Regierung als schwach hingestellt werden können, der Fakt, dass sie sich überhaupt mit den Extremisten befasst.

Aus dem Dokument: Man könnte die Spannungen zwischen Schiiten und Sunniten fördern.

und Sunniten fördern.

Konkret bedeutet dies, dass man falsche Gerüchte verbreiten sollte… oder Übertreibungen, die man voranbringt – beispielsweise, dass der Iran versucht Sunniten zu konvertieren und durch eine Zusammenarbeit mit Saudi Arabien und Ägypten könnte man diese Auffassung fördern und sicherstellen, dass der Iran keinen Einfluss auf die Gerüchte hat – und die syrische Regierung auf die Bevölkerung.

Andere geleakte Dokumente enthüllen, dass die USA CIA-Operationen in Syrien unterhielten, die die relativ kleinen Demonstrationen anregen sollten… es wurde sogar ein Propaganda TV-Kanal errichtet, die gegen das Regime gerichtete Sendungen zeigte.

Der Sender heißt Barada TV und hat seinen Sitz in London – seine Gelder erhält er allerdings aus Washington.

Saudi Arabien, die Türkei und Katar versorgten die Rebellen überdies seit 2012 mit Waffen.

Der Fakt, dass die finanzielle Unterstützung der syrischen Opposition zwar unter dem früheren US-Präsidenten George W.

Bush anfing, aber von Obama fortgesetzt wurde, dürfte den Mythos entgültig zerstören, dass Obama alles als ein Bush-Klon ist (und die Vorstellung, dass US-Präsidenten selbst Entscheidungen fällen).

Aber WARUM geschieht all dies? Die Mainstream Medien waren ja scheinbar scharf darauf, dass das Gerücht entsteht, all dies geschehe wegen sektiererischer Dispritäten zwischen Sunniten und Schiiten – was wiederspiegelt, auf welche Weise US-Politiker versuchten, die syrische Bevölkerung fehlzuleiten – wie auch schon im Telegramm zu sehen ist.

Dieses Märchen zerbricht, wenn man den Fakt in Anbetracht zieht, dass die große Mehrheit der Soldaten von Assad de facto Sunniten sind.

Es ist das erste Mal seit dem zweiten Weltkrieg, dass die USA gemeinsam mit den Russen DASSELBE Land zerbomben – und die Gründe sind größtenteils dieselben, wenn man hinter die Rhetorik schaut: es geht um die Kontrolle strategisch wichtiger Areale und Ressourcen – das ist der Grund für beinahe jeden Konflikt.

Syrien befindet sich schlichtweg an einer strategisch sehr bedeutungsvollen Position.

Wie man sieht, ist die Koalition zwischen den USA, der NATO, Katar und Saudi Arabien zu dem Zeitpunkt entstanden, als über eine Iran-Irak -Syrien Gaspipeline diskutiert wurde; eine Pipeline, die letztendlich auch Europa versorgen würde – was wiederum Europa erlauben würde seine Reserven unabhängiger von Russland zu machen – was wiederum Russlands Einfluss auf Europa mindern würde und den USA erlaubt, dieses entstehende Machtvakuum zu füllen.

Eine weitere Pipeline nach Europa, die AUCH eine Zustimmung Syriens voraussetzen würde, war die Katar-Türkei-Pipeline.

Assad weigerte sich allerdings, eine Erlaubnis für die Türkei-Katar-Pipeline über seine Grenzen zu erteilen, „um die Interessen [seines] russischen Verbündeten zu wahren, der Europas größter Versorger von Gas ist.

“ Die Türkei und Saudi Arabien waren stinksauer und finanzierten die „Rebellen“ (ISIS).

Putin erinnerte sich an diesen Freundschaftsakt und auch an das Monopol seines Landes auf dem europäischen Markt – und endsandte Kampfjets, um diese „Rebellen“ zu bombardieren… und der Rest, nunja, ist, wie sie behaupten, Geschichte.

(Um fair zu sein, sollte man allerdings anmerken, dass dies nur der kurzfristige Grund sein dürfte; mittlerweile dürfte der langfristige Grund sein, die regionalen Hauptrivalen der vVereinigten Staaten [Iran, Syrien selbst, und, natürlich, Russland] um jeden Preis zu schwächen – was allerdings nicht die Interessen der anderen Beteiligten [Europa, Türkei, Katar und Saudi Arabien] einschließt: Vorteile durch ein großes Abkommen für die Versorgung mit Gas.

) Ein US-Army gestützter RAND (Research and Development) Bericht aus 2008 zeigt „das Offenlegen der Zukunft eines langen Krieges“, die Strategie, die wir gegenwärtig in Syrien umgesetzt sehen.

Das „Teile und Herrsche“ Prinzip konzentriert sich auf die Ausbeutung der Verwerfungslinie zwischen den diversen salafistisch-dschihaddistischen Gruppierungen, um sie alle gegeneinander aufzuhetzen, damit sie ihre Energie für interne Konflikte verbrauchen.

Diese Strategie ist sehr stark von verdeckten Operationen, Informations-Operationen (IO) und unkonventioneller Kriegsführung und der Unterstützung einheimischer Sicherheitskräfte abhänging […] Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten vor Ort könnten die nationalistischen Dschihaddisten [in Syrien die „moderaten“ Rebellen] dazu benutzen, um IO-Kampagnen zu starten, um die transnationalen Dschihaddisten vor der Bevölkerung zu diskreditieren […] US Führungsmächte könnten auch versuchen einen Nutzen aus dem „anhaltenden Shia-Sunni Konflikt“ zu ziehen, indem sie Partei für das konservative sunnitische Regime und gegen die schiitischen Bewegungen der muslimischen Welt ergreifen […] man könnte theoretisch auch die autoritäre sunnitische Regierung gegen einen fortwährend feindseligen Iran unterstützen.

Zusammengefasst bedeutet es, angewendet auf Syrien, dass die Strategie die mannigfaltigen dschihaddistischen Gruppierungen unterstützt, um die syrische Regierung zu schwächen.

Um aber zu vermeiden, dass die Gruppierungen die Gebiete überrennen und einnehmen, dass die Gruppierungen die Gebiete überrennen und einnehmen, man die sunnitischen Regierungen gegen den Iran unterstützen.

Genau dies können wir momentan anhand des ISIS beobachten, der die „moderaten“ Rebellen als auch Assad bekämpft.

Des Weiteren sehen wir es anhand der Türkei und und Saudi Arabien, die dem Westen im Kampf gegen den Iran und Syrien beistehen.

Diese „teile und herrsche“ ist altbekannt, am erfolgreichsten wurde sie vom britischen Empire angewandt – das ihre Herrschaft über SEHR viel größere Nationen weltweit etablieren konnte.

Durch das Bereitstellen von Waffen (meist im Tausch gegen Ressourcen, Arbeit und echte Güter), das Vervielfachen von kleinen Gruppierungen, die sich selbst bekämpfen und schwächen, verblieben die Briten als einzige Instanz, die noch einflussreich genug war, um ihre eigene Herrschaft auf die lokale Bevölkerung auszuüben.

Der Eintritt Russlands in den Konflikt macht diesen Plan zunichte, denn sie sind fest entschlossen, ISIS aufzureiben.

Das Entfernen einer einzigen Splittergruppe aus dem Gebiet würde es den wenigen verbleibenden „Moderaten“, speziell aber dem Assad-Regime, ermöglichen, wieder Kraft zu schöpfen – was wiederum verhindern würde, das andere Nationen ihre „kolonialen“ Vorhaben mit Syrien zu verwirklichen.

Wir sind Anonymous.

Wir sind Legion.

Wir vergeben nicht.

Wir vergessen nicht.

Erwartet uns.

Source: Youtube

Überlebenswichtig:

Warum Trump TTP ablehnt und NAFTA verhandelt

Zehn Minuten von Weltnachrichten beginnt jetzt. Es ist toll, Sie dieses 24. Januar zu sehen. …

Trump beendet ObamaCare

Trump beendet ObamaCare (Krankenversicherung für alle) DONALD TRUMP WURDE AUCH ÜBER OBAMA CARE GEFRAGT. BEIM …

Die Geschichte des deutschen Staates ab 1867

Die Geschichte des deutschen Staates seit 1867 staatliche und territoriale Entwicklung Die Geschichte des deutschen …